Im Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 Projekt Trail for Health Nord (Projekt Nr. AB40) haben sich Forschungseinrichtungen, touristische Regionen und eine Transferorganisation zusammengeschlossen um gemeinsam neue grenzüberschreitende, gesundheits- touristische Konzepte zu entwickeln.

Die steigende Urbanisierung, der Verlust an Naturerleben, der demografische Wandel sowie der Anstieg von Zivilisationserkrankungen führen zu einer steigenden Nachfrage im Gesundheitstourismus. Die natürlichen Heilressourcen und Naturraumpotenziale der Regionen bilden im Projekt Trail for Health Nord die Basis für eine nachhaltige, grenzüberschreitende, gesundheitstouristische Regionalentwicklung.

Wirksame Angebote für ältere Menschen

Dazu schließen sich die touristischen Regionen Bad Reichenhall, Tegernsee/Bad Wiessee und Tennengau/Abtenau mit dem Lead Partner Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg, der ITG Salzburg, der Hochschule München und der Ludwigs-Maximilians Universität München zusammen, um entlang der Ressourcen Heilwasser und Naturraum neue evidenzbasierte gesundheitstouristische Produkte & Dienstleistungsketten für die wachsende Zielgruppe der älteren Menschen zu entwickeln.

Das Universitätsinstitut für Ecomedicine der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität wird im Rahmen des Projektes eine klinische Studie in den drei Regionen durchführen. Ziel dieser klinischen Studie ist es, die potenzielle Wirksamkeit der natürlichen Gesundheitsressourcen mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen und so die Grundlage für die evidenzbasierte gesundheitstouristische Produktentwicklung  zu schaffen.

Foto: Fotolia - Patricia Tilly

Qualifizierung der Mitarbeiter

Durch ein Fachkräftekonzept für touristische Betriebe mit Fokus auf Mitarbeiterqualifikation und -bindung der Hochschule München und eine Vernetzungs- und Wissenstransferoffensive der ITG Salzburg solle der evidenzbasierte Gesundheitstourismus im Programmraum weiterentwickelt und gestärkt werden.

Weitere wichtige Aspekte der touristischen Destinationsentwicklung wie die Auswirkungen des Klimawandels werden im Projekt durch die Ludwigs-Maximilians Universität München untersucht und in das Regionalentwicklungskonzept integriert.

Unable to display Facebook posts
Show Error Message

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference for a solution.