Im Projekt Trail for Health Nord (Projekt Nr. AB40) wird das Thema Gesundheitstouristischer Kompetenzaufbau für Regionen und Betriebe in mehreren Arbeitspaketen erarbeitet: Im Arbeitspaket 1 werden die gesundheitstouristischen Potenziale der Regionen in Bezug auf die Zielgruppe der älteren Menschen analysiert. Das Arbeitspaket 2 umfasst die Durchführung einer klinischen Studie in den drei touristischen Regionen. Alle Projektpartner sind in der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung (Arbeitspaket 3) involviert, die auf den Ergebnissen der Arbeitspakete 1 und 2 aufbauen. Parallel dazu erfolgt die Entwicklung des Fachkräftekonzepts für die Professionalisierung des betrieblichen Personalmanagements (Aktivität 4).

Die ITG arbeitet federführend an der Umsetzung der Kompetenzaufbau durch Know-how Transfer, Coaching & Qualitätsaufbau von touristischen Leistungsanbietern/KMU und regionalen Multiplikatoren. Über eine Kooperations- und Transferplattform (Arbeitspaket 6) soll das Thema Gesundheitstourismus im Alpen- und Voralpenraum stärker positioniert werden und einer breiten Zielgruppe zugänglich gemacht werden. Für die strategische Positionierung und die Entwicklung von Pilotmaßnahmen im regionalen und grenzüberschreitenden Marketing (Arbeitspaket 7) sind maßgeblich die touristischen Regionen verantwortlich. Das Arbeitspaket 8 - Projektabschluss, Follow-up und Lessons Learned - wird von allen Projektpartnern gemeinsam umgesetzt.